Gebackener Karfiol

Karfiol ist im Winter eines meiner liebsten Gemüsearten. Als kleine Salla (so hat mich mein Bruder damals genannt) konnte ich nicht genug kriegen  von Karfiol-Kartoffel-Püree.
Heute mag ich ihn allerdings etwas anders und backe ihn im Ofen! Das Ergebnis ist wunderbar vielseitig, mit den richtigen Gewürzen kann er rustikal, mediterran und orientalisch werden. Superlecker!

Man braucht:

  • 1 Kopf Karfiol
  • Joghurt
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Das ist für mich die klassische Variante und ich muss sagen, es ist wie Gulasch – wird immer besser, je öfter es aufgewärmt wird.

IMG_6672

Im ersten Schritt entferne ich alle Blätter, die sich auf und zwischen den kleinen Röschen verstecken. Anschließend schneide ich den Strunk in der Mitte und die „Hauptäste“ etwas ein, damit sie im Ofen dann schneller durch sind.

IMG_6675

Danach habe ich eine runde Backform mit Alufolie ausgelegt, den Kopf hinein und mit der Joghurt-Zitronen-Mischung eingerieben, so dass alle Röschen und die letzte Ecke bedeckt ist.

IMG_6682

Nach 40 Minuten (zugedeckt) bei 200°C im Ofen und weiteren 5-10 Minuten aufgedeckt, ist der Karfiol schön goldbraun und auch durch. Am beten mit einer Gabel unten einstechen.

IMG_6684

Anschließend habe ich die Joghurt-Zitronen-Mischung nochmal darüber gegossen.

Voilà!

Also ich  fand’s Leggoschmeggo!

Bis zum nächsten Mal, eure Sarah


Willst du mein Essen schon sehen bevor es auf dem Blog online kommt? Folge mir auf Instagram unter “@SarahsKochbuch”. Hast du ein Rezept von mir nachgekocht? Poste es auf Instagram oder Facebook mit dem Hashtag #sarahskochbuch und verlinke mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.