Melanzani Hummus

Hummus kennt jeder, Hummus mag jeder und fast jeder hat ihn auch schon mal zuhause gemacht. Aber langsam wird’s echt fad und Hummus ist nicht mehr DER Geheimtipp unter Veganern und mittlerweile sogar schon bei Ströck und Anker im Sauerteigbrot. Etwas neues muss her! Hummus… mit Melanzani! Sommerlich, frisch, leichter und mit einer etwas anderen Geschmacksnote als der herkömmliche Hummus. Also schnapp dir die letzten Melanzani der Saison und fertige einen Vorrat an Melanzani Hummus an – du wirst es nicht bereuen.

Man braucht:

  • 2 Melanzani
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Tahini
  • Safte einer Zitrone
  • Olivenöl zum sanften Braten
  • Cumin, Salz und Pfeffer

melanzani-hummus-2

Die Melanzani werden geschält und mit viel Olivenöl langsam in der Pfanne angebraten bis sie butterweich sind. Fertig sind sie dann, wenn eine Gabel Abdrücke hinterlässt, sobald du sie leicht drauf drückst.

melanzani-hummus

Währenddessen wasche ich die Kichererbsen und knete sie im Sieb gut durch, so dass sich die Haut löst. Hier ist es wichtig nicht übermäßig perfektionistisch veranlagt zu sein, weil man dann locker 3 Stunden in der Küche steht. Man kann die Haut auch oben lassen, aber ohne wird der Hummus viel cremiger.

melanzani-hummus-3

Besitzer einer Küchenmaschine werfen alle Zutaten zusammen und mixen ordentlich durch. Fertig! Alle anderen müssen sich dem herkömmlichen Stabmixer bedienen und etwas mehr Arbeit leisten. Dafür schmeckt der Hummus nach harter Arbeit besser 😉

melanzani-hummus-4

Fertig ist der Melanzani Hummus! Super lecker zum Dippen von Gemüse wie Gurke, Karotte, Sellerie oder Chips oder als Aufstrich für Sandwiches und Wraps. You name it!

Nährwerte des Melanzani Hummus

Die Kichererbse ist nicht nur Basis für Humus und Falafel, sondern auch eine kleine Zaubererbse. Die für dieses Rezept angegebene Menge von einer Dose deckt ganze 70% des täglichen Folsäurebedarfs und 50% des täglichen Ballaststoffbedarfs. Diese Ballaststoffe sorgen dafür, dass unsere Verdauung geregelt und die Darmgesundheit erhalten bleibt. Außerdem hat die Kichererbse auch eine große Anzahl an Antioxidantien die auch gegen Krebs wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.