Salad Shirazi

Der „Salad Shirazi“ kommt ursprünglich aus der persischen Stadt Shiraz (von dort stammen auch die berühmten Weinreben) und besteht traditionell aus klein geschnittenen Tomaten, Gurke und Zwiebel. Ob man kleingeschnittene Petersilie oder Minze verwenden soll – darüber scheiden sich im Iran die Geister! Jedem das seine, sag ich, und schneid mir frische Petersilie rein. Minze hab ich dann doch lieber im Tee.

Man braucht:

  • Gurke
  • Tomaten
  • Petersilie
  • Zwiebel
  • Zitrone
  • Olivenöl
  • Cumin, Salz und Pfeffer

Salat-Shirazi

Gurke klein schneiden. Am besten zuerst in Scheiben schneiden, 3 mal quer schneiden, um 90 Grad drehen und noch 3 mal schneiden.

Salat-Shirazi-2

Die Tomaten zuerst halbieren und dann jede Hälfte zweimal quer schneiden. Am besten mit einem sehr sehr scharfen oder einem Filetiermesser.

Salat-Shirazi-3

Petersilie und Zwiebel auch ganz klein schneiden. Wenn ich faul bin, schmeiße ich die Zwiebel einfach in den Mixer und lass den das erledigen 😉

Salat-Shirazi-6

Kleiner Tipp um die Zwiebel klitzeklein zu bekommen: Zwiebel halbieren, aber das Ende noch dran lassen. Dann quer 2 mal ein schneiden, aber nicht ganz durchschneiden und auch der Länge nach mehrfach einschneide, aber nicht ganz durchschneiden. Tadaa!

Salat-Shirazi-4

Anschließend würze ich mit Zitronensaft, Olivenöl, Cumin, Salz und Pfeffer. Wie ich gerade Lust habe.

Salat-Shirazi-5

Nach der Zubereitung lasse ich den Salat noch einige Stunden im Kühlschrank sitzen, denn so kann sich der Geschmack optimal entfalten und zusammenschmelzen. Wenn ich abends grille, mache ich den Salat also schon am Nachmittag.

Am liebsten essen ich den Salat als Beilage zu Gegrilltem, aber auch nur mit einem frischen Fladenbrot schmeckt er köstlich. Durch die Zitrone und die Petersilie schmeckt er sehr frisch und fruchtig – perfekt für laue Sommerabende.

Nährwerte des Salad Shirazi

Die Gurke hat einen hohen Wassergehalt von 95% und ist reich an vielen B-Vitaminen, aber auch Vitamin C und E. Die Mineralstoffe Kalzium, Zink, Eisen, Magnesium, Kalium und Phosphor sitzen vor allem in der Schale, also niemals eure Gurke schälen! Lieber bio kaufen und heiß abwaschen. Durch die Peptidasen-Enzyme trägt die Gurke auch dazu bei, dass wir Fleisch besser verdauen können.

Die Tomate hat auch einen hohen Wassergehalt von 95%, soll vor allem vor Herzkrankheiten und Arteriosklerose schützen und sollte gemeinsam mit Fett zu sich genommen werden, da die Enzyme fettlöslich sind. Bei der von mir verwendeten Menge sollen 2 Esslöffel Olivenöl reichen. Weiters weisen sie einen hohen Anteil an Vitamin C, Mineralstoffen und wichtigen Spurenelementen auf.

Die Petersilie ist ausgesprochen vitaminreich. So enthält Petersilie beachtliche Mengen der Vitamine A, B1, B2, C und E und der Spurenelemente Kupfer, Zink und Fluor. Durch ihren hohen Gehalt an Kalium wirkt Petersilie entwässernd.

2 comments

  1. So was tolles, kannst Du gerne beim nächsten Grillfestl mitbringen. Deine detaillierte Beschreibung deiner Ingridenzien finde ich famos, bei Sarah`s Kochbuch ist was los! Bussi

    1. Haha, danke für den Reim 🙂 Bussi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.